Neue Versicherung mit verbesserten Leistungen:

Die bisher kostenlose LANDWIRT Arbeits- und Freizeitunfallversicherung, die bei einem laufenden Abonnement unseres Agrarmagazins automatisch dabei war, hat ausgedient und lief mit 31.12.2010 aus. Durch die gestiegenen Anforderungen (Hubschrauberrettung, gestiegene Behandlungskosten etc.) haben wir den Inhalt der genannten Versicherung wesentlich verbessert und zusätzliche Leistungen inkludiert. Die dadurch gestiegene Prämie können wir nun nicht mehr zur Gänze übernehmen. Wir wollen sie aber auch nicht allen Abonnenten zur Abogebühr dazurechnen. 

Dafür haben wir zu sensationell lukrativen Jahresprämien - seit Jänner 2015 gibt es dieses Versicherungsmodell in 3 Versicherungsvarianten - ein inhaltlich wesentlich aufgebessertes und in den Leistungen erweitertes Paket geschnürt, das jeder von sich aus abschließen muss.

Eine Versicherung für die ganze Familie!
Neu ist auch, dass jedes einzelne Familienmitglied eines bäuerlichen Betriebs diesen Unfallversicherungsschutz nutzen kann. Bei dem Ende 2010 ausgelaufenen Modell konnte nur die Person versichert werden, auf die das LANDWIRT Abonnement lief. Da es natürlich wichtig ist, die gesamte Familie abzusichern, haben Sie nun die Möglichkeit, Ihre Familienmitglieder mitzuversichern. D.h. jedes einzelne Familienmitglied kann zwischen einer der drei Versicherungsvarianten wählen und durch Einzahlung der jeweiligen Kalender-Jahresprämie pro Person die volle Versicherungsleistung in Anspruch nehmen.

Dieses einzigartige Produkt bietet Ihnen Leistungen, die keine gesetzliche Unfallversicherung abdeckt!

Die Leistungen im Überblick

LeistungVariante 1Variante 2Variante 3
Versicherungssumme für dauernde Invalidität von 50-89%€ 20.000€ 43.000€ 62.000
Versicherungssumme für dauernde Invalidität von 90-100%€ 30.000€ 64.500€ 93.000
Unfalltod€ 10.000€ 21.500€ 31.000
Sondervergütung ab 21 Tage unfallbedingten Spitalsaufenthalt€ 1.000€ 1.000€ 1.000
Hubschrauberrettung€ 5.000€ 5.000€ 5.000
Kalender-Jahresprämie pro Person€ 18,30€ 36,00€ 51,00

Bezugsrecht bei bleibender Invalidität: die versicherte Person; Bezugsrecht bei Unfalltod: Ehepartner oder Lebensgefährtin, im Vorsterbefall: die gesetzlichen Erben; Leistung Hubschrauberrettung sofern nicht von einer anderen Versicherung abgedeckt, bei Schmerzensgeldanspruch: die versicherten Personen

Hinweise

  • Die Versicherung gilt ab dem darauffolgenden Tag der Einzahlung für ein Kalenderjahr.
  • Die Unfallversicherung kann jährlich bis 30.11. schriftlich gekündigt werden, ansonsten verlängert sich die Versicherungsdauer durch die neuerliche Einzahlung der Prämie jeweils um ein weiteres Kalenderjahr.
  • Die Versicherungsnehmer erhalten keine Polizze, die Einzahlungsbestätigung gilt als Nachweis für die Anspruchsberechtigung.
  • Grundsätzlich kann jede Person, die zur Familie des Abonnenten gehört oder mit ihm im Familienverbund lebt, diese Versicherung abschließen. Es reicht dazu die Einzahlung der Prämie der Versicherungsvariante pro versicherter Person.
  • Den Zahlungsabschnitt bzw. die Auftragsbestätigung bei Onlineüberweisungen unbedingt aufbewahren, er dient als Nachweis.
  • Eine detaillierte Auflistung über wo und wann leistet die Unfallversicherung?, Was ist ein Unfall?, Wer kann nicht versichert werden? finden Sie im Bereich Download.